Konrad-Zuse-Schule


News

Alina Bals (6b) gewinnt Vorlesewettbewerb

© Vorlesen macht sichtlich Spaß. Foto: Li

Meine Superkraft ist Vorlesen“ – Alina Bals (6b) gewinnt den Vorlesewettbewerb an der Konrad-Zuse-Schule Langenberg

Unter diesem Motto fand am vergangenen Montagnachmittag der Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs an unserer Schule statt. An diesem bundesweiten Wettbewerb, der vom Deutschen Börsenverein in jedem Jahr veranstaltet wird, nehmen alle Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 6 teil.

Aufgeregt sitzen die sechs Klassensiegerinnen der Klassen 6a und 6b in der ersten Reihe. Jede von ihnen hat Ende November den Klassenentscheid gewonnen. Jetzt treten sie im Schulentscheid gegeneinander an, um in zwei Runden die Siegerin der Konrad-Zuse-Schule zu ermitteln. Die Schulsiegerin wird unsere Schule im neuen Jahr im Bezirksentscheid vertreten und darf weiter davon träumen, das Finale in Berlin zu erreichen. „Wenn wir lesen, tauchen wir in neue Welten ein. Die Teilnahme am Vorlesewettbewerb ist daher für uns ein Baustein, das Lesen zu fördern, denn Lesen ist eine wichtige Schlüsselkompetenz, die die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht“, erklärt Frau Arend, Fachteamvorsitzende Deutsch, die Bedeutung des Vorlesewettbewerbs an der Konrad-Zuse-Schule.

In der ersten Runde lesen alle Siegerinnen aus einem Buch ihrer Wahl vor. Dabei werden die Lesetechnik, die Interpretation und die Textstellenauswahl von einer dreiköpfigen Jury bewertet. Die Jury in diesem Jahr wird durch Frau Slaby (Elternpflegschaftsvorsitzende), Frau Lietz (Abteilungsleitung I) und Frau Arend (Teamsprecherin Jg. 6) vertreten.

 Nach einer kurzen Buchvorstellung beginnt als erstes Emilia aus der 6a mit ihrem Lesevortrag. Sie liest aus dem Buch „Sternenschweif – Der steinerne Spiegel“ von Linda Chapman. Unter großem Applaus verlässt sie die Bühne und macht den Weg frei für Lia aus der 6b, die das Buch „Eulenzauber“ von Ina Brandt liest. Nach einer gelungenen Vorstellung ist Elena aus der 6a die nächste. Sie hat sich für „Pferdegeschichten“ von Montgomerey entschieden. Nach einer gelungenen Buchvorstellung verlässt sie den Platz und macht den Weg frei für Alina (6b), die aus dem Buch „Gangstaoma“ vorliest. Anschließend betritt Marika (6a) die Bühne und stellt den 5./6. Klässlern ihr Buch „Wie man seine Eltern erzieht“ vor. Für „Der Willi ist kein Mickerling“ hat sich Alea aus der 6b entschieden, die mit ihrem dreiminütigen Vortrag die erste Runde beendet.

In Runde zwei lesen alle Schülerinnen aus dem Buch „Winston in geheimer Mission“ von Frauke Scheunemann einen fremden Textabschnitt. Nachdem alle sechs Teilnehmerinnen gelesen haben, wird es spannend. Die Jury setzt sich kurz zusammen, bevor sie dann endlich das Geheimnis lüftet. Wir gratulieren Alina Bals aus der 6b zum Gewinn des Vorlesewettbewerbs und wünschen ihr viel Erfolg für die nächste Runde in Gütersloh. Alle Teilnehmerinnen erhalten zum Abschluss ein kleines Präsent, das sie hoffentlich noch lange an diesen Nachmittag erinnern wird.

Autor: Carolin Arend


Siegerin Alina6b.jpg


geschrieben von Cosack am 11.12.2019