Konrad-Zuse-Schule


News

Schulstart nach den Ferien

© Photo by CDC on Unsplash

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Erziehungsberechtigte,

im Rahmen der neuen Mail des Ministeriums NRW (www.schulministerium.nrw.de) vom 21.10.20 erhaltet ihr und erhalten Sie Informationen darüber, wie das Schulleben unter den derzeitig gültigen Vorgaben im Land ab Montag, d. 26.10.20 durchgeführt werden muss.

Im folgenden führe ich die sich hieraus ergebenden neuen bzw. ergänzenden Regeln des Leitfadens "Ich schütze dich und du schützt mich - damit wir gesund bleiben!" aus. Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, erhaltet den vollständigen Leitfaden zudem über die schul.cloud.

Das Ankommen

  • Ich trage mit Betreten des Schulgeländes meine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB). Sollte ich sie vergessen haben, so erhalte ich von der Schule einmalig ein Exemplar ausgehändigt. Bei einem wiederholten Vergessen werden die Eltern und die Abteilungsleitung informiert. 

Folgende Eingänge gibt es:

Der Jahrgang 6 betritt das Gebäude zeitversetzt (nach Jahrgang 5) durch den Eingang vor dem Musikraum.

Der Jahrgang 8 betritt das Gebäude zeitversetzt (nach Jahrgang 7) durch den Eingang am Kiosk. Die Klassen 8a und 8b gehen rechts die Treppe hoch. Die Klasse 8c geht über den naturwissenssenschaftlichen Gang zu ihrer Klasse.

Der Unterricht

  • Meine MNB kann ich im Klassenraum ausschließlich in Rücksprache mit meinem Lehrer abnehmen (z.B. zum Trinken) - der Abstand zu meinen Mitschülern muss dann mind. 1,50 Meter betragen.
  • Ich achte mit darauf, dass der Klassenraum alle 20 Minuten stoßgelüftet wird. Auch zu Beginn der Pause öffnen wir alle Fenster des Raumes.
  • Ich kleide mich der Jahreszeit entsprechend. Da die Klassenräume auch im Herbst und Winter häufig gelüftet werden müssen, wird es am Arbeitsplatz kühl sein.

Die Nutzung der Toiletten

  • Sollte ich meine Toilettenkarte vergessen haben, so erhalte ich von meinem Lehrer einmalig eine Leihgabe. Bei einem wiederholten Vergessen der Toilettenkarte informiert meine Klassenleitung meine Eltern und die Abteilungsleitung.

Das Vorgehen im Krankheitsfall

  • Bei Husten, Schnupfen und Fieber bleibe ich Zuhause. Die Krankmeldung erfolgt im Zeitraum von 7.15 Uhr bis 8.00 Uhr telefonisch im Sekretariat durch die Erziehungsberechtigten. Die schriftliche Entschuldigung folgt innerhalb der nächsten 14 Tage.

Das Nutzen der Handys

  • Wenn ich mich gesundheitlich nicht gut fühle, so kann ich das Handy in Absprache mit meinem Lehrer nutzen, um meine Eltern zu kontaktieren.

Die Einhaltung dieser Regeln ist in diesen besonderen Zeiten wichtig für uns alle und unsere Gesundheit. Damit wir gemeinsam an der Konrad-Zuse-Schule leben und lernen können, gibt es folgende Vorgehensweisen, wenn ich mich nicht an die Regeln halte:

  1. Bei einem erstmaligen Verstoß werde ich von meinem Lehrer mündlich auf das Fehlverhalten hingewiesen.
  2. Bei einem wiederholten Verstoß werden meine Eltern durch die Klassenleitung telefonisch informiert.
  3. Bei einem dritten Verstoß werde ich nach telefonischer Mitteilung der Abteilungsleitung an meine Eltern vom Unterricht ausgeschlossen. Die Aufgaben des Unterrichtstages sind dann im Lernen auf Distanz zu erledigen.

 

Da nach den Herbstferien wieder alle Jahrgangsstufen in der Schule sind, gelten jetzt wieder folgende Mensaöffnungszeiten und Vorgehensweisen:

Die Schüler/innen der Jahrgangsstufen 5 bis 8 gehen mit ihren Fachlehrern/innen gemeinsam essen (Mensanutzer und Selbstversorger).

11.40 Uhr bis 12.10 Uhr: Jahrgang 5 

12.10 Uhr bis 12.35 Uhr: Jahrgang 6 

12.35 Uhr bis 12.55 Uhr: Jahrgang 7 (Mittwoch entfällt das Essen aufgrund des "Fachs Verantwortung")

12.50 Uhr bis 13.15 Uhr: Jahrgang 8

Die Schüler/innen der Jahrgangsstufen 9 und 10 können das Angebot zum Essen nutzen (Mensanutzer und Selbstversorger).

13.15 Uhr bis 13.35 Uhr: Jahrgang 9

13.35 Uhr bis 13.55 Uhr: Jahrgang 10

 

Ich freuen mich sehr, euch nach den Herbstferien wiedersehen zu können und grüße euch herzlich!

Ellen Kaptain, Schulleiterin

 

 

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Erziehungsberechtigte,

heute bekamen wir die Mitteilung des Reiseveranstalters, dass die Abschlussfahrt des Jahrgangs 10 nach Berlin vom 26. bis zum 30.10.20 aufgrund des aktuellen Pandemiegeschehens durch das Unternehmen storniert wird.

Dies bedeutet für euch, liebe Schülerinnen und Schüler, dass die geplante Abschlussfahrt zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht stattfinden kann. Die Klassenleitungen und wir bedauern dies sehr. Gleichwohl ist diese Entscheidung in der momentanen Situation sehr angeraten und die aus unserer Sicht einzig richtige Entscheidung.

Da die Stornierung der Fahrt durch das Reiseunternehmen erfolgt ist, bedeutet dies für Sie, liebe Eltern, dass wir Ihnen den Gesamtbetrag abzüglich der 5, 50 Euro Reiserücktrittsversicherung rückerstatten werden, sobald das Geld auf dem Schulkonto eingegangen ist.

In der nächsten Woche findet somit für euch, liebe Schülerinnen und Schüler, planmäßiger Unterricht statt.

Wir wünschen euch und Ihnen in diesen besonderen Zeiten in den letzten Tagen der Herbstferien alles erdenklich Gute!

Ellen Kaptain, Schulleiterin                     Wim Holtmann, Abteilungsleiter II

 

 

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Erziehungsberechtigte,

aufgrund der nahebevorstehenden Herbstferien gilt es wichtige Informationen der Bezirksregierung Detmold zu Verpflichtungen bei der Rückkehr nach Deutschland nach privaten Reisen in Covid-19-Risikogebiete an euch und Sie weiterzuleiten.

Den diesbezüglichen Elternbrief erhalten Sie am Montag, d. 05.10.20. Da sich unsere Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe im Praktikum befinden, erreicht hier die Elternhäuser das Schreiben postalisch. Ebenso finden Sie den Elternbrief auf unserer Homepage unter "ZSL-Akutell-Elternbriefe".

Bitte geben Sie bis Freitag, d. 09.10.20 Ihre Kenntnisnahme des Elternbriefs Ihren Kindern wieder mit in die Schule. Insbesondere die Eltern der Jahrgangsstufe 9 können diese auch als Foto über die schul.cloud an die jeweiligen Klassenleitungen senden.

Bei Rückfragen sprechen Sie mich gerne an.

Gerade aufgrund der besonderen Situation wünsche ich euch und Ihnen schon jetzt erholsame Ferien und grüße herzlich.

Ellen Kaptain, Schulleiterin

 

 

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Erziehungsberechtigte,

der Mensabetrieb ist weiterhin durch die Hygienevorgaben dahingehend verändert, als dass die Öffnungszeiten einen sehr viel längeren Zeitraum umfassen, so dass keine Jahrgangsdurchmischung geschehen kann.

Aufgrund der Erfahrungen der letzten Wochen gelten ab Montag (21.09.20) nun folgende Essenszeiten und Vorgehensweisen:

Die Schüler/innen der Jahrgangsstufen 5 bis 8 gehen mit ihren Fachlehrern/innen gemeinsam essen (Mensanutzer und Selbstversorger).

11.40 Uhr bis 12.10 Uhr: Jahrgang 5 

12.10 Uhr bis 12.35 Uhr: Jahrgang 6 

12.35 Uhr bis 12.55 Uhr: Jahrgang 7

12.50 Uhr bis 13.15 Uhr: Jahrgang 8

Die Schüler/innen der Jahrgangsstufen 9 und 10 können das Angebot zum Essen nutzen (Mensanutzer und Selbstversorger).

13.15 Uhr bis 13.35 Uhr: Jahrgang 9

13.35 Uhr bis 13.55 Uhr: Jahrgang 10

 

Euch und Ihnen wünsche ich weiterhin gute Gesundheit!

Herzliche Grüße

Ellen Kaptain, Schulleiterin

 

 

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Erziehungsberechtigte,

im Rahmen der neuen Mail des Ministeriums NRW (www.schulministerium.nrw.de) vom 10.09.20 erhaltet ihr und erhalten Sie Informationen darüber, wie das Schulleiben unter den derzeitig gültigen Vorgaben im Land durchgeführt werden kann.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen bedanken, die sehr verlässlich und konsequent die Regeln unseren Leitfadens "Ich schütze dich und du schützt mich, damit wir gesund bleiben!" einhalten.

Wir müssen aber auch feststellen, dass es in den vergangenen Tagen vermehrt zu Hinweisen kommen muss, da insbesondere das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckungen - sobald man den Sitzplatz verlässt - teilweise bewusst und wiederholt nicht umgesetzt wird. Hier werden wir konsequent agieren. Dies bedeutet, dass nach wiederholten Hinweisen und Elternkontakt dann der Ausschluss vom Unterricht stattfinden wird. 

Wir danken euch und Ihnen für eure und Ihre Unterstüzung.

Herzliche Grüße

Ellen Kaptain, Schulleiterin

 

 

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Erziehungsberechtigte,

mit der Schulmail des Ministeriums NRW (www.schulministerium.nrw.de) haben uns nun wichtige Informationen erreicht, die auch Auswirkungen auf unser Schulleben haben.

Die veränderten Regeln sind in dem folgenden Leitfaden farbig markiert hervorgehoben.

Leitfaden für Schüler/innen (Stand 01.09.20)

"Ich schütze dich und du schützt mich - damit wir gesund bleiben!" 

Folgende Regeln halte ich aus diesem Grund ein:

Ich unterstütze meine Klasse beim regelmäßigen Stoßlüften des Klassenraums (mind. einmal in 45 Minuten).

  • Das Ankommen
  1. Ich trage mit Betreten des Schulgeländes meine Mund-Nasen-Bedeckung.
  2. Ich halte zu meinen Mitmenschen außerhalb des Unterrichtsraum einen Abstand von mind. 1,5 Metern ein.
  3. Ich betrete und verlasse das Schulgebäude nur durch den für mich ausgewiesenen Eingang und in Absprache mit einem Lehrer.
    • Folgene Eingänge gibt es:
      • Jg. 5: Einang vor dem Musikraum
      • Jg. 6: Treppe am hinteren Ende der Fußballwiese ("roter Kasten")
      • Jg. 7: Eingang links vom Haupteingang
      • Klassen 8a und 8b: Eingang am Kiosk - dann rechts die Treppe
      • Klasse 8c: Eingang rechts vom Haupteingang (ehemaliger Kindergarten)
      • Jg. 9: Eingang rechts vom Haupteingang - dann Treppe hoch
      • Jg. 10: Eingang rechts vom Haupteingang (ehemaliger Kindergarten)
  • Der Unterricht
  1. Ich betrete und verlasse den Klassenraum in Absprache mit meinem Lehrer.
  2. Beim Betreten des Klassenraums wasche ich mir immer die Hände.
  3. Ich sitze nur auf dem für mich namentlich ausgewiesenen Platz und verlasse ihn nur in Absprache mit meinem Lehrer.
  4. NUR wenn ich meinen ausgewiesenen Sitzplatz eingenommen habe, kann ich mich entscheiden, zum Schutz meines Nachbarns die Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
  5. Sobald ich meinen ausgewiesenen Sitzplatz verlasse, muss ich IMMER die Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
  6. Ich benutze nur mein Arbeitsmaterial (Hefte, Stifte, Bücher, etc.).
  7. Ich huste und niese in die Armbeuge.
  • Die Pause
  1. Ich bringe meine Getränke und mein Essen selbst mit. Der Kiosk ist geschlossen und die Wasserspender sind nicht nutzbar. 
  2. Ich gehe in den für mich gekennzeichneten Pausenbereich in Begleitung meines Lehrers und halte mich nur dort auf.
    • Folgende Pausenbereiche gibt es:
      • Jg. 5: Fußballwiese und Teich
      • Jg. 6: Wiese hinter dem Fußballplatz
      • Jg. 7: gepflasterter Schulhof
      • Klassen 8a und 8b: gepflasterter Schulhof
      • Klasse 8c: Rasenfläche neben dem Hauswirtschaftsbereich
      • Jg. 9: Bereich der Skateranlage
      • Jg. 10: ehemaliger Spielplatz des Kindergartens
  • Das Verhalten im Gebäude
  1. In den Fluren gehen wir immer auf der rechten Seite und überholen den Vordermann nicht.
  • Die Nutzung der Toiletten
  1. Ich melde mich bei meinem Lehrer, wenn ich zur Toilette gehen muss.
  2. Es können maximal zwei Personen die Toilette benutzen.
  3. Ich lege meine Toilettenkarte auf den Tisch vor dieser und betrete sie. Sollten auf dem Tisch bereits zwei Karten liegen, so warte ich geduldig vor der Toilette (siehe Abstandseinteilungen).
  4. Bin ich Schüler der Abteilung I, nutze ich die Toiletten in der Mehrzweckhalle; als Schüler der Abteilung II gehe ich zu den Toiletten im Schulgebäude.
  • Das Verhalten im Krankheitsfall
  1. Bei Husten und Fieber bleibe ich zu Hause. Die Krankmeldung im Sekretariat erfolgt bis 08.00 Uhr telefonisch durch die Erziehungsberechtigten. Die schriftliche Entschuldigung folgt innerhalb der nächsten 14 Tage.
  • Das Nutzen der Handys
  1. Nach Rücksprache mit meinem Lehrer darf ich das Handy für Unterrichtszwecke nutzen.

Bei Fragen oder Problemen wende ich mich an meinen Lehrer bzw. die aufsichtsführende Person.

 

Das Schulministerium hat zudem eine Empfehlung für Sie, liebe Erziehungsberechtigte, im Umgang mit Erkältungssymptomen Ihrer Kinder ausgesprochen (www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung).

 

Schulgemeinschaft bedeutet, dass wir uns aktzeptieren und unterstützen  - es gibt gute Gründe, sich für das Tragen oder gegen das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht, wenn man an seinem Sitzplatz sitzt, zu entscheiden. Wir wertschätzen unseren Mitmenschen, indem wir diese verschiedenen Wege tolerieren.

 

Herzliche Grüße

Ellen Kaptain, Schulleiterin

 

 

 

 

 

 



Anhänge



Elternbrief.Homepage.Anfang.11.5. (pdf):
338,29 KB



Elternbrief der Ministerin (pdf):
311,11 KB




geschrieben von Cosack am 22.10.2020