Konrad-Zuse-Schule


News

Corona-Archiv, alle Meldungen seit 24. März 2020

© Pixabay

Information der Schulleitung vom 7.05.20

Liebe Eltern, 

liebe Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen

die 20. Schulmail des Ministeriums ist so umfangreich, dass es sinnvoller erscheint, Sie und ihr lest/ein diese auf der Seite des Ministeriums selber: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200506/index.html

Zu einzelnen Punkten sind schon Informationen unterwegs oder werden wir noch gezielte Informationen an alle Elternhäuser oder auch nur an die betroffenen Elternhäuser schicken. Es ist deshalb wichtig, die Mails und diese Homepage in den nächsten Tagen gut im Blick zu haben. 

Wir freuen uns, wenn neben den Zehnern nun auch unsere anderen Schülerinnen und Schüler wieder zu uns in die Schule kommen dürfen. Rollierendes System heißt, dass es einen Plan gibt, wer an welchem Tag kommen darf. Eben diesen erarbeiten wir unter Berücksichtigung der räumlichen, hygienischen und personellen Möglichkeiten im Moment und hoffen bald genaue Informationen senden zu können.

Sicher ist bislang nur, dass die Zehner am Montag (HF-Tag)  Dienstag (Klausur-Deutsch) und Donnerstag (Klausur - Englisch) in der Schule sind! 

Herzliche Grüße 

Anette Drescher

Schulleiterin

 

 

Information der Schulleitung vom 06.05.20

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge,

auf diesem Wege wollen wir Ihnen und euch gerne einen aktuellen Überblick über die Verordnungen zu Versetzungen und Abschlüssen (Stand: 06.05.20 - MSB) geben. Wir weisen darauf hin, dass wir diese Hinweise vorbehaltlich einer zu erwartenden befristeten Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsordnung NRW geben.

1. Versetzung

Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5, 6, 7, 8 gehen ohne Versetzung in die nächste Jahrgangsstufe über. ABER dies betrifft keine Klassen, in denen Abschlüsse vergeben werden (Jahrgang 9 und 10). Dort gelten weiterhin die bisherigen Abschlussbedingungen - auch bei nicht angemahnten Minderleistungen.

 

2. Zentrale Prüfungen (ZP) und Abschlüsse in Jahrgang 10

Die Zentralen Prüfungen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik werden durch „schriftliche Arbeiten“ ersetzt. Diese werden durch die Fachlehrkräfte gestellt und durch sie korrigiert. Es gibt keine Abweichungsprüfungen. Frühestens dürfen sie am 12. Mai geschrieben werden. An der ZSL finden die Arbeiten statt am:

  • 12. Mai 2020 – Deutsch
  • 14. Mai 2020 – Englisch
  • 19.Mai 2020 – Mathematik.

Notwendige Nachschreibtermine werden mit Ihnen individuell kommuniziert.

Die Zeugnisnoten am Ende der Klasse 10 beruhen auf den schulischen Leistungen in allen Fächern im gesamten Schuljahr einschließlich der Leistungen in den „schriftlichen Arbeiten“. Aber: Eine Nachprüfung ist auch in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik möglich.

 

3. Wiederholung

Die freiwillige Wiederholung dieses Schuljahres ist möglich. Sie wird nicht auf die Höchstverweildauer der Schulzeit angerechnet. Die Klassenkonferenz empfiehlt den Verbleib in der bisherigen Klasse, wenn der Schüler, die Schülerin dort besser gefördert werden kann.

 

4. Zusätzliche Möglichkeiten der Leistungsbewertung für alle Jahrgänge:

  • Schülerinnen und Schüler können ihre Leistungen mit zusätzlichen schriftlichen, mündlichen oder praktischen Leistungen verbessern. Dies kann auch durch die Bearbeitung des Additums oder durch individuelle Absprachen mit den FachlehrerInnen geschehen.
  • Zudem können in mehreren Fächern Nachprüfungen gemacht werden.
  • Die Schulen haben die Möglichkeit die Anzahl der schriftlichen Leistungsnachweise zu verringern.

Wir warten täglich auf weitere Informationen durch das MSB. Bitte besuchen Sie regelmäßig auf unserer Homepage den „Corona-Virus-Button“, da diese fortlaufend aktualisiert wird.

Soweit möglich werden wir bei allen Entscheidungen natürlich die gegebenen Spielräume im Interesse Ihres Kindes ausschöpfen. Zusätzlich haben wir an der ZSL nach der Halbjahresnote auch die Entwicklungsnote im 3. Quartal – vor der Corona-Pause – erfasst. Dies bietet unserer Meinung nach eine solide Grundlage der Bewertung.

 

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Claudia Lietz                      Wim Holtmann

Abteilungsleiterin              Abteilungsleiter

 

Information der Schulleitung vom 30.04.20

Liebe Schülerinnen und Schüler sowie Eltern der Jahrgangsstufen 5 - 9,

die Ministerin, Frau Gebauer, hat vor zwei Tagen in der Presse angedeutet, dass eventuell weitere Schülerinnen und Schüler ab dem 7.05.20 wieder in die Schule gehen sollen.

Heute Mittag hat uns nun eine Mail des Ministeriums dazu erreicht.  Der 10. Jahrgang geht ja bereits seit einer Woche wieder in die Schule und wir haben durchaus damit gerechnet, dass ab nächsten Donnerstag vielleicht der 9. Jahrgang ebenfalls Präsenzunterricht erhalten soll.

Die Mail des MSB heute sagt dazu nichts! Sie bezieht sich nur auf Schülerinnen und Schüler der Grundschulen und der Primarstufen an Förderschulen. ( www.Bildungsportal.nrw.de siehe Mails an Schulen)

Kein Hinweis darauf, dass irgendein weiterer Jahrgang der Sekundarstufe I in die Schule kommen soll. 

Vielleicht kommt da ja noch in den nächsten Tagen eine Information für uns weiterführende Schulen.  So lange werden wir also weiterhin nur und und im gleichen Zeitrahmen unseren 10. Jahrgang unterrichten. Wir informieren Sie und euch natürlich zeitnah auf unserer Homepage.

Ich wünsche im Namen des Kollegiums allen Familien ein erholsames langes Wochenende - bleiben Sie gesund! 

Anette Drescher

Schulleiterin

 

 

Information der Schulleitung vom 29.04.20

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

aufgrund der zurzeit besonderen gesellschaftlichen Situation müssen leider folgende Veranstaltungen in diesem Schuljahr entfallen:

  • Pädagogische Elternabende,
  • Schulpfelgschaftssitzungen,
  • Schulkonferenzen,
  • Fachkonferenzen und
  • Studientage.

Bezüglich des entfallenden Beratungssprechtags werden Sie und euch zeitnah weitere Informationen erreichen.

Mit freundlichen Grüßen

Ellen Kaptain (Didaktische Leiterin)

 

 

Information der Schulleitung vom 23.04.20

Wir sind gut gestartet mit der Aufnahme des Unterrichtsangebotes für die Jahrgangsstufe 10!

Mit den intensiven Vorbereitungen aller schulischen Beteiligten und der guten Unterstützung des Schulträgers sowie des Reinigungsunternehmens haben wir gut gerüstet unsere Zehner in Empfang nehmen dürfen. Der heutige Tag war für uns alle etwas Besonderes: Ankommen mit gemischten Gefühlen, mit MundNaseSchutz und in Keingruppen haben alle versucht auf Abstand zu lernen!  Es ist gelungen und dafür danken wir allen daran Beteiligten - auf ein weiter so dann morgen! 

Herzliche Grüße an euch Schülerinnen und Schüler unserer Jahrgänge 5, 6, 7, 8 und 9, die wir hoffentlich bald ebenfalls wieder in der Schule begrüßen können. So lange lernt ihr fleißig daheim beim " Homeschooling" - während wir an euch denken und euch sehr vermissen! Im Namen der Schulleitung grüßt 

Anette Drescher

 

Information der Schulleitung vom 22.04.20 an die Eltern der Jahrgangsstufe 10

Die Bezirksregierung Detmold gibt am 22.04.20 Erläuterungen zu forgendem Punkt bekannt: 

Beurlaubung von Schülerinnen und Schülern, die mit Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft leben, bei denen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht:

"Sofern eine Schülerin oder ein Scüler mit einem Angehörigen  - insbesondere Eltern, Geschwister - in häuslicher Gemeinscjaft lebt und bei diesem Angehörigen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht, so kann eine Beurlaubung nach § 43 ABS. 4 Satz 1 SchulG NRW durch die Schulleiterin oder den Schulleiter schriftlich erfolgen." 

In so einem Fall reichen Sie bitte ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen bei uns ein und beantragen Sie die Befreiung schriftlich. Alles Weitere besprechen wir dann persönlich.

Herzliche Grüsse

Anette Drescher

Schulleiterin

 

 

 

Information der Schulleitung vom 21.04.20

Liebe Busschüler/innen der Jahrgangsstufe 10 und deren Eltern, 

die Busunternehmen - vor allem die des ÖVNP - bitten dringlich darum, für die Busfahrt zur Schule einen MundNasenSchutz ( Stoffmaske) zu tragen. Auch ist zwingend der Abstand zueinander bei Einstieg und während der Fahrt einzuhalten. Bitte seid geduldig beim Einstieg - wenn der öffentliche Bus zu voll ist, bleibt nur die Möglichket den nächsten zu nehmen. Auch diese Herausforderung werdet ihr bewältigen - da bin ich gewiss und freue mich euch am Donnerstag zu sehen.

Falls jemand eine MNS benötigt für die Busfahrt am Donnerstag, kann diese morgen in der Schule abgeholt werden zwischen 9 und 13 Uhr - bitte kurz im Sekretariat anmelden.

Auch die Busbeförderung mit den Schulbussen ist mit dem Schulträger abgestimmt  - die Betreffenden sind informiert. Gerne steht Frau Brede aber für Rückfragen noch zur Verfügung.

Alle anderen, die keine eigene Maske haben, erhalten ihre MNS vor dem Betreten der Schule durch die Lehrer/innen ausgehändigt.  

Für Rückfragen stehen wir gerne telefonisch zur Verfügung.

Herzliche Grüße!

Anette Drescher

 

Information der Schulleitung vom 19.04.2020

Liebe Eltern und Schüler/innen der Jahrgangsstufe 10,

mit der Schulmail vom 18.04.20 (www.bildungsportal.mrw.de) informiert das Ministerium (MSB):

"Die Teilnahme am Unterricht ab dem 23.04.2020 und den anderen damit in Zusammenhang stehenden schulischen Veranstaltungen ist verpflichtend ...

  • für die Schülerinnen und Schüler weiterführender allgemeinbildender Schulen mit bevorstehenden Terminen zum Erwerb des Hauptschulabschlusses nach Klasse 10 oder des Mittleren Schulabschlusses."

Dass betrifft also unseren 10. Jahrgang komplett!

Wichtig dazu: 

"Sofern Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus (COVID-19) relevante Vorerkrankungen ( siehe hierzu III.) haben, entscheiden die Eltern - gegebenenfalls nach Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte."

Vorgehensweise:

In diesem Fall benachrichtigen Sie als Eltern bitte bis Dienstag, 12 Uhr mit einem persönlichen Anruf im Sekretariat ( 05248-7675 von 8 - 13 Uhr) die Schule und teilen uns mit, wenn eine solche Vorerkrankung vorliegt. Die Art der Erkrankung müssen Sie nicht nennen. Ihr Kind wird weiter im Homeschooling mit Lernangeboten versorgt und die noch anstehenden Klassenarbeiten ebenfalls schreiben müssen. Dazu werden diese Betroffenen dann aber noch persönlich informiert.

zu III. ( siehe Schulmail vom 18.04.20 unter www.bildungsportal.nrw.de):

Insbesondere bei nachfolgenden Vorerkrankungen besteht ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf bei einer Infektion mit dem Corona-Virus:

  • Therapiebedürftige Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. Coronare Herzerkrankungen, Bluthochdruck)
  • Erkrankungen der Lunge ( z.B. COPD, Asthma bronchiale)
  • Chronische Lebererkrankungen
  • Onkologische Erkrankungen
  • Diabetis mellitus
  • Geschwächtes Immunsystem ( z.B. auf Grund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch regelmäßiges  Einnehmen von Medikamenten, die die Immunabwehr beeinflussen und herabsetzen können, wie z.B. Cortison).

Ausdrücklich weisen wir für die Wiederaufnahme des Schulbetriebs auf Folgendes hin:

Es ist zwingend erforderlich zum Schutz aller Beteiligten, dass

  • die Husten- und Niess- Etikette, die Händehygiene und die Abstandsregel ( 1,5 m) beachtet werden.
  • keine Bedarfsgegenstände wie Gläser, Flaschen zum Trinken, Löffel etc. gemeinsam genutzt werden. Das bedeutet, dass sich ihr Kind komplett selbst verpflegen muss! 
  • Personen, die Sympthome einer möglichen Erkrankung aufweisen, zum Unterricht nicht zugelassen oder vom Unterricht im Laufe des Tages ausgeschlossen werden müssen. Die Entscheidung trifft die Schulleitung. Bitte richten Sie ein, dass Ihr Kind Sie in so einem Fall erreichen kann - dies darf dann auch ausnahmsweise mit dem eigenen Handy in Anwesenheit einer Lehrkraft geschehen.
  • wir empfehlen dringend, den MundNasenSchutz mit Betreten des Schulgebäudes zu tragen. Dabei ist es uns wichtig, dass wir möglichst den/die  Anderen schützen - und damit eben auch uns selbst. Sollten wir dieses Ziel kollektiv freiwillig nicht erreichen und wenn die gebotene Abstandswahrung nicht eingehalten werden kann, dann kann durchaus die Anordnung einer Maskenpflicht durch die Schulleitung erfolgen.

Wir werden uns organisatorisch so gut wie möglich für unser Zusammenkommen ab Donnerstag vorbereiten und freuen uns -  trotz aller Regeln und des Abstands im Miteinander - sehr auf euch! Aber, liebe Zehntklässler/innen, wir brauchen auch euer aktives Mitwirken, damit es uns allen emotional und körperlich gut gehen kann in den kommenden Wochen. Denn das muss unser wichtigstes Ziel sein! Wir werden Sie und euch auch weiterhin möglichst aktuell über Neuigkeiten und Details informieren und stehen selbstverständlich morgens über das Büro oder per Mail mit Nachname@gemeinschaftsschule-Langenberg.de zur Verfügung.

Herzliche Grüße - bleiben Sie, bleibt ihr gesund!

Anette Drescher

Schulleiterin

 

Information der Schulleitung vom 17.04.2020

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

nun sind die Osterferien auch schon vorüber und wir nehmen gemeinsam die schulische Arbeit wieder auf. Den neuen Leitfaden haben alle sicherlich zur Kenntnis genommen und er wird uns gemeinsam eine wertvolle Orientierung in den kommenden Wochen bieten. 

Das Ministerium hat gestern per Rundmail neue Informationen geschickt ( www.bildungsportal.nrw.de), auf deren wesentliche Punkte ich eingehen möchte: 

  1. Die Zehntklässler dürfen ab Donnerstag, den 23. April wieder in die Schule. Wir freuen uns sehr auf euch und haben bereits die notwendigen Vorkehrungen getroffen. Es findet sich ein Elternbrief an die Jahrgangsstufe 10 (direkt unter diesem Text) mit den wichtigsten Informationen zum Schulstart.
  2. Die Vorbereitungen in der Schule und mit dem Schulträger laufen auf Hochtouren und wir sind sehr zuversichtlich, die notwendigen und strengen Vorgaben zur Hygiene und Sicherheit einhalten zu können. Ja - wir haben sogar genug MundNasenSchutz (MNS) für Schüler und Lehrer organisieren können und danken dafür unserer Bürgermeisterin für ihre Unterstützung. Gerne kann aber auch ein eigener MNS mitgebracht werden - Hauptsache alle machen mit und wir schützen uns gegenseitig! 
  3. Auf die Zentralen Abschlussprüfungen (ZP10) wird verzichtet. An die Stelle tritt eine durch die Lehrkräfte erstellte Klassenarbeit. Diese orientiert sich an den inhaltlichen Vorgaben für die ZP10, nimmt aber auf den tatsächlich erteilten Unterricht Bezug. Das wird uns gelingen! 
  4. Die Nutzung der Notbetreuung wird auf weitere Berufsgruppen ausgeweitet. Wenn Sie Bedarf haben, wenden Sie sich bitte an das Sekretariat (05248-7675) oder an drescher@gemeinschaftsschule-Langenberg.de

Ab Montag erreichen Sie und erreicht ihr auch wieder unseren Schulsozialarbeiter (Holstegge@gemeinschaftsschule-Langenberg.de) in der Schule (05248-7675) für die kleinen und großen Sorgen. 

Herzliche Grüße mit besten Wünschen für die Gesundheit! 

Anette Drescher

Schulleiterin

Information der Schulleitung vom 17.04.2020 für die Jahrgangstufe 10

Liebe Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

am Donnerstag, den 23.04.20 dürfen wir euch wieder in der ZSL begrüßen. Darauf freuen wir uns.

Damit ihr euch darauf vorbereiten könnt, hier die Rahmenbedingungen dafür:

Wir begrüßen euch um 9.00 Uhr, wobei jede Klasse einen anderen Eingang benutzen wird. Zudem werden die jeweiligen Klassen in 3 Klassengruppen aufgeteilt, so dass in einem Raum max. 8 Schülerinnen und Schüler sitzen. Der Raumplan mit den noch notwendigen Verhaltens- und Hygieneregeln wird euch am Mittwoch über die schulcloud zur Verfügung gestellt. Bitte lest ihn durch.

Ihr werdet 3 x 60 Minuten Unterricht haben; dazwischen eine Pause von 15 Minuten. Die Pausenbereiche werden von den anderen Klassen getrennt sein. Da der Kiosk nicht geöffnet ist, müsst ihr eure Verpflegung und die Getränke selbst mitbringen. Das Ende des Schultages ist um 12.30 Uhr.

Es ist uns mit dem Schulträger gemeinsam gelungen eine ausreichende Anzahl von wiederverwendbaren Mund-Nasenschutz (Stoffmasken) zur Verfügung zu stellen. Dafür benötigen wir einen kleinen Obolus von 3,- Euro, der am Donnerstag mitzubringen ist. Den Rest übernimmt der Förderverein; eine Pflegeanleitung liegt bei.Wissenschaftler sagen dazu, dass eine Ansteckungsgefahr deutlich verringert wird. Deshalb gehen wir davon aus, dass sich alle Beteiligten selbst verpflichten diesen MNS zu tragen. Gerne kann Ihr Kind aber auch einen persönlichen MSN benutzen.

Am Donnerstag und Freitag werdet ihr euch v.a. inhaltlich mit den Fächern D, E und M befassen, aber bringt auch die Materialien für die anderen Fächer mit.

Die Grundlage für die Aufgaben wird ein Arbeitsplan sein. Für diesen gelten folgende Absprachen:

Aufgabengestaltung

  • Alle Arbeitspläne bzw. Aufgabenstellungen enthalten ein Fundamentum (Pflichtaufgaben) und ein Addtium (Wahlaufgaben).
  • Alle Arbeitspläne bzw. Aufgabenstellungen enthalten mindestens zwei Kompetenzstufen.

Fächeranzahl

  • Alle Kernfächer (D, E, M, WPI) erstellen weiterhin Aufgaben – sie sind das Fundamentum, d.h., diese Aufgaben müsst ihr bearbeiten. Die Aufgaben der Nebenfächer sind für euch das Additum (Wahlaufgaben), aus ihnen könnt ihr unbegrenzt Aufgaben wählen. Uns ist wichtig, dass ihr euch weiterhin anstrengt und dieses Angebot auch nutzt.

Aufgabenerhalt und Aufgabenaustausch

  • Ihr erhaltet am Mittwoch, 22.04.20 bis 9.15 Uhr von eurer Klassenleitung über die schul.cloud eine Vorlage für den Arbeitsplan. Dies ist eine Übersicht, die euch bei eurem Arbeiten helfen wird, einen guten Überblick zu behalten.
  • Der Arbeitsplan ist gültig für den Zeitraum bis zum 30.04.20.
  • Die Aufgaben für den Arbeitsplan senden euch eure FachlehrerInnen ebenfalls am Mittwoch zu. Wenn ihr sie nicht öffnen bzw. herunterladen könnt, so meldet euch sofort bei ihnen.
  • Ihr bearbeitet die Aufgaben der Fächer – denkt daran, dass ihr euch eure Zeit hierbei einteilt – der Arbeitsplan hilft euch dabei.
  • Bei Fragen oder Schwierigkeiten meldet euch immer – alle Kolleginnen und Kollegen helfen euch gerne!
  • Den Arbeitsplan füllt ihr aus und legt ihn euren Eltern bzw. Erziehungsberechtigten zur Kenntnisnahme am Wochenende vor; er ersetzt das MSB.
  • Jeden Montag zeigt ihr ihn der Klassenleitung vor.
  • Bis zum Erhalt des neuen Arbeitsplans am Mittwoch bearbeitet ihr die noch vorliegenden Aufgaben.

Erste Informationen zur Durchführung der ZP:

In diesem Schuljahr wird es statt der ZP eine Klassenarbeit geben, die höher gewichtet wird. Diese bereiten die FachlehrerInnen vor und behandeln die Inhalte des bisherigen Schuljahres. Wir planen als Klassenarbeitstermine die schon bekannten Termine der ZP.

Abschließend eine Bitte an Sie als Erziehungsberechtigte: Bitte teilen Sie uns bis Montag, 12.00 Uhr mit, ob Sie zwingend eine Busbeförderung benötigen.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Wim Holtmann, Abteilungsleiter II

 

Information der Schulleitung vom 16.04.2020 für die Jahrgänge 5. bis 9.

So arbeiten wir zukünftig weiter Zuhause!“ – Leitfaden

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

ein „Vorwort“ …

 

Im folgenden Leitfaden wende ich mich an euch, liebe Schülerinnen und Schüler.

 

Sie, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte binde ich in diesen Informationsfluss mit ein, weil die Zusammenarbeit mit Ihnen in dieser Zeit in diesem Zusammenhang von größter Wichtigkeit ist. Ich weiß um die für Sie sicherlich häufig belastende und herausfordernde Situation und bedanke mich herzlich an dieser Stelle für Ihre Unterstützung.

Sollten Sie Rückfragen oder Anmerkungen haben, freue ich mich, wenn Sie mir schreiben; Sie erreichen mich unter meiner Mailanschrift kaptain@gemeinschaftsschule-langenberg.de. Vielen Dank.

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, in den drei Wochen des durchgeführten „Lernens Zuhause“ (Homeschooling) habt ihr alle zahlreiche Erfahrungen sammeln können.

An dieser Stelle möchte ich euch stellvertretend für das Kollegium der Konrad-Zuse-Schule zurückmelden, dass viele von euch hierbei sehr verantwortungsvoll vorgegangen sind und fleißig gearbeitet haben – das hat uns beeindruckt!

 

Aufgrund unserer weiterhin sehr besonderen Situation, die es uns nicht möglich macht, persönlich miteinander in den Austausch zu treten, möchte ich heute mit diesem „Leitfaden“ für die zukünftige Umsetzung des Homeschoolings an unserer Schule die gesammelten Erfahrungen für verbindliche Absprachen des gemeinsamen Vorgehens vorstellen.

 

Folgende Absprachen gelten von nun an:

 

Aufgabengestaltung

  • Alle Arbeitspläne bzw. Aufgabenstellungen enthalten ein Fundamentum (Pflichtaufgaben) und ein Additum (Wahlaufgaben).
  • Alle Arbeitspläne bzw. Aufgabenstellungen enthalten mindestens zwei Kompetenzstufen (zwei Schwierigkeitsstufen).

Fächeranzahl

  • Alle Kernfächer (D, E, M, WPI) erstellen weiterhin Aufgaben – sie sind das Fundamentum, d.h., diese Aufgaben müsst ihr bearbeiten. Die Aufgaben der Nebenfächer sind für euch das Additum (Wahlaufgaben), aus ihnen könnt ihr unbegrenzt Aufgaben wählen. Uns ist wichtig, dass ihr euch weiterhin anstrengt und dieses Angebot auch nutzt.

Aufgabenerhalt und Aufgabenaustausch

  • Ihr erhaltet von eurer Klassenleitung über die schul.cloud am 21.04.20 um 08.00 Uhr eine Vorlage für den Arbeitsplan. Dies ist eine Übersicht, die euch bei eurem Arbeiten helfen wird, einen guten Überblick zu behalten.
  • Der Arbeitsplan ist gültig für den Zeitraum bis zum 30.04.20.
  • Die Aufgaben für den Arbeitsplan senden euch eure Fachlehrerinnen und Lehrer über die schul.cloud ebenfalls am 21.04.20 in dem Zeitraum von 08.00 Uhr bis 09.15 Uhr zu. Wenn ihr sie nicht öffnen bzw. herunterladen könnt, so meldet euch sofort bei ihnen.
  • Ihr bearbeitet die Aufgaben der Fächer – denkt daran, dass ihr euch eure Zeit hierbei einteilt – der Arbeitsplan hilft euch dabei.
  • Bei Fragen oder Schwierigkeiten meldet euch immer – alle Kolleginnen und Kollegen helfen euch gerne!
  • Den Arbeitsplan füllt ihr aus und legt ihn euren Eltern bzw. Erziehungsberechtigten vor – ihr seht im Arbeitsplan genau, was ihr zu notieren habt.
  • Jeden letzten Schultag der Woche schickt ihr über die schul.cloud den ausgefüllten Arbeitsplan bis 12.00 Uhr an eure Klassenleitungen weiter.
  • Diejenigen von euch, denen es bisher sehr schwer gefallen ist, digital Kontakt mit eurer Klassenleitung bzw. den Fachlehrerinnen und Lehrern aufzunehmen und Rückmeldungen zu eurem Arbeitsstand mitzuteilen, werden nun einmal pro Woche zur Schule kommen. Hier erhaltet ihr den Arbeitsplan und evtl. die Materialien und gebt dann eure Arbeitsergebnisse direkt ab.Eure Klassenleitungen oder Abteilungsleitung werden / wird euch darüber informieren, auf wen dies zutrifft und das Vorgehen besprechen.

In dieser außergewöhnlichen Zeit ist es besonders wichtig, dass wir im „Gespräch“ miteinander bleiben – deshalb noch einmal das Angebot und die Bitte – meldet euch, wenn ihr Fragen oder ein Gesprächswunsch habt bei euren Klassenlehrern oder euren Fachlehrern oder dem Schulleitungsteam.

Sollte euch etwas Sorgen bereiten, so nutzt die Möglichkeit mit unserem Beratungsteam, Frau Bussemas und Frau Grella sowie Peter Holstegge als Schulsozialarbeiter in den Austausch zu treten. Ihr könnt sie erreichen über die schul.cloud oder ihre Mailanschriften – wenn ein Telefongespräch gut wäre, kann das hierüber vereinbart werden.

 

Bleibt gesund,

bleiben Sie gesund!

 

Herzliche Grüße

 

Ellen Kaptain

Didaktische Leiterin

 

 

Frohe Ostern! 

Liebe Schülerschaft, liebe Elternschaft, liebes Kollegium,

dieses Osterfest ist für uns alle ein besonderes Fest: mit Sorgen um die Kranken und Schwachen in der Welt sowie mit ganz persönlichem Abstand zueinander und für viele Menschen leider auch zu ihren Familien. Aber es ist auch eine Zeit mit großer Solidarität und Mitmenschlichkeit. 

Voller Zuversicht hoffe ich darauf, dass wir uns alle bald und gesund in unserer Konrad-Zuse-Schule wiedersehen. 

Die Klasse 5 c hat für uns alle - Schüler, Eltern und Lehrer -  eine Bildergalerie mit guten Wünschen zu Ostern erstellt. Eine ganz wunderbare Idee - vielen Dank dafür! 

Mit herzlichen Grüßen und den besten Wünschen für ein friedliches und gesundes Osterfest!

Anette Drescher

Schulleiterin

 

 

Information für Eltern und Schüler/innen vom 4. April 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

das Ministerium hat uns am 3.04.20 einige neue Informationen zukommen lassen. Darüber möchte ich gerne informieren. Das Schreiben im Original finden Sie unter: www.bildungsportal.nrw.de.

Es wird keine Benachrichtigungen gemäß § 50 Absatz 4 Schulgesetz NRW (Blaue Briefe) wegen Versetzungsgefährdung geben.

Die Zentralen Prüfungen für die Klassen 10 werden erst am 12. Mai (Deutsch) beginnen. Am 14. Mai soll die ZP10 in Englisch und am 19. Mai dann in Mathematik stattfinden. Voraussetzung für die Umsetzung dieser Termine ist die rechtzeitige Wiederaufnahme eines geregelten Unterrichts-und Schulbetriebes.

Ob am 20.04.20 der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden kann, wird das Ministerium am 15. April entscheiden  und dann bekannt geben. Deshalb ist es wichtig, dass alle ab dem 16. April ganz regelmäßig auf unsere Homepage schauen. Wir versuchen dort so aktuell wie möglich die neusten Nachrichten zu veröffentlichen.

Die Schulen können nun die Stornierungskosten für die Schulfahrten bei der Bezirksregierung einreichen. Das werden wir zeitnah tun. Allerdings werden die möglichen Erstattungen vermutlich erst ab dem 15. Juni an die Schulen erfolgen. Wir werden uns bemühen, die Rückzahlungen der Gelder dann an die Elternhäuser der Jg. 6 und 8 so schnell wie möglich zu tätigen. 

Die Notbetreuung wird zur Abwehr von Kindeswohlgefährdung erweitert.  Das Jugendamt kann bei so einer Situation die Aufnahme eines Kindes in die Notbetreuung der Schule veranlassen.  

Nun gehen wir nach drei Wochen des "Homeschoolings" nahtlos in die Osterferien (6.04. - 17.04.20) über. Das fühlt sich für uns alle ganz merkwürdig an. Wir haben uns so lange nicht gesehen. Diese Zeit ist aber nötig, damit wir gemeinsam die " Kurve" der Infektionen so flach wie möglich halten. Bleiben wir also weiterhin zu Hause und halten wir alle den geforderten und nötigen Abstand. Dann werden wir uns hoffentlich bald alle gesund und voller Tatkraft in unserer Konrad-Zuse-Schule wieder sehen können. Wir vermissen euch! 

Mit dem Beginn der Osterferien werden keine neuen Aufgaben mehr durch die Lehrkräfte verschickt. Allerdings sind noch nicht erledigte Aufgaben natürlich fertig zu stellen. Deshalb bitte ich euch Schüler/innen am Ball zu bleiben und Sie als Eltern, ihre Kinder auch weiterhin zu unterstützen. Natürlich darf man ja auch immer freiwillig lernen! 

Im Namen des Kollegiums wünsche ich Ihnen und euch ein frohes Osterfest - bleiben wir alle voller guter Hoffnung und vor allem gesund! 

Anette Drescher

Schulleiterin

 

 

 

 

 

 

Information für Eltern vom 30. März 2020

Liebe Eltern,

bitte beachten sie die "Info für Eltern (LEIS NRW).pdf" im Anhang.

Information der Ministerin an die Eltern vom 27. März 2020

Liebe Eltern,

die aktuelle Situation stellt uns alle vor große und noch nie da gewesene Herausforderungen – gerade auch Familien mit Kindern. Alle Menschen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, soziale Kontakte soweit wie möglich zu reduzieren. Infektionsketten, die zu einer weiteren, schnellen Verbreitung des Corona-Virus führen können, müssen unterbrochen werden. Im öffentlichen Raum dürfen nicht mehr als zwei Personen zusammen unterwegs sein, Ausnahmen gelten nur für die eigene Familie. Die Einstellung des regulären Schulbetriebes, die Beschränkung der Freizeitmöglichkeiten und der Bewegungsfreiheit sind besonders für Kinder und Jugendliche große Einschnitte. Sie verbringen nun viel Zeit zu Hause, ohne die gewohnten Strukturen, Abläufe und Beschäftigungsmöglichkeiten.

In den Schulen findet derzeit nur eine Notbetreuung statt, die seit dem 23.03.2020 auch am Wochenende und in den Osterferien geöffnet bleiben wird. Diese Notbetreuung steht für Kinder bereit, deren Eltern in Bereichen der so genannten „kritischen Infrastruktur“ arbeiten. Dazu ist eine Bescheinigung des jeweiligen Arbeitgebers nötig.

In der Notbetreuung werden Schülerinnen und Schüler bis Klasse 6 in kleinen Gruppen von Lehrerinnen und Lehrern und anderem pädagogischen Personal im Landesdienst der eigenen Schule sowie vom Personal des Ganztagsträgers betreut. In der Notbetreuung findet kein Unterricht statt, sondern werden andere Angebote zur Beschäftigung, nach Möglichkeit auch zur Bewegung der Schülerinnen und Schüler unterbreitet.

Die Notbetreuung ist wichtig, damit Ärztinnen und Ärzte, Krankenschwestern und Krankenpfleger, Personal in der Altenpflege, Lebensmittel-Verkäuferinnen und Verkäufer und andere wichtige Berufsgruppen weiterhin ihrer Arbeit im Interesse der gesamten Gesellschaft nachgehen können.

Ich möchte Sie herzlich bitten, mit diesen Regelungen bewusst und verantwortungsvoll umzugehen. Diesen Appell richte ich auch an alle Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber. Wo immer es geht, sollte es Eltern ermöglicht werden, von zu Hause aus zu arbeiten, damit die Kolleginnen und Kollegen in der Notbetreuung nicht überfordert werden. Bitte achten Sie strengstens darauf, dass Ihre Kinder außerhalb der Notbetreuung keine weiteren Kontakte über den eigenen Haushalt hinaus haben. Auch für das Angebot der Notbetreuung gilt: Je effektiver wir Infektionsketten unterbrechen können, desto besser ist es.

Die Organisation der Notbetreuung stellt auch unsere Schulen vor organisatorische Herausforderungen. Alle Kinder und Jugendlichen, alle Lehrkräfte und anderes pädagogisches Personal, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ganztagsträger sollen in der Notbetreuung sichere Bedingungen vorfinden, damit es auch hier möglichst nicht zu weiteren Ansteckungen kommt. Auch deshalb ist ein verantwortungsvoller Umgang mit der Nutzung dieses Angebotes nötig.

Die Schulträger werden die erforderlichen Hygienemaßnahmen ergreifen. Die genutzten Schulräume werden regelmäßig gereinigt.

Ich bin den Lehrkräften und dem Personal der Ganztagsträger und der Betreuungsangebote für den großen Einsatz sehr dankbar!

Und auch Ihnen, liebe Eltern, möchte ich für Ihre Flexibilität und Ihre Bereitschaft, sich auf die für Sie oftmals schwierige Situation einzustellen, herzlich danken. Und ich möchte Sie auch um Ihr Verständnis bitten, dass wir Maßnahmen und Regelungen ständig prüfen und anpassen müssen. Diese besondere Situation fordert uns alle heraus und wir werden sie nur gemeinsam bewältigen. Wir brauchen Vernunft, Solidarität und Gemeinschaftssinn, um diese Situation zu meistern. Gespräche in der Familie, gegenseitiges Verständnis für die Sorgen und Nöte der Familienmitglieder können helfen, diese Ausnahmesituation zusammen zu bewältigen. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien alles Gute! Bleiben Sie gesund!

Ihre Yvonne Gebauer MdL 

Ministerium für Schule und Bildung NRW, 40190 Düsseldorf

Anschrift: Völklinger Straße 49 40221 Düsseldorf Telefon 0211 5867-40

Telefax 0211 5867-3220 poststelle@msb.nrw.de www.schulministerium.nrw.de

 

Information der Schulleitung vom 25. März 2020

Mit Schreiben vom 24. 03.2020 hat das Ministerium für Schule und Bildung (MSB) die Schulen angewiesen:

" unabhängig von der Dauer des derzeit ruhenden Schulbetriebs in diesem Schuljahr keine Schulwanderungen und Schulfahrten, Schullandheimaufenthalte, Studienfahrten und internationale Begegnungen (Schulfahrten) mehr zu genehmigen und bereits genehmigte Schulfahrten abzusagen".

"Ebenso sind schulische Veranstaltungen an außerschulischen Lernorten bis zum Ende des Schuljahres nicht mehr möglich ... "

Liebe Eltern und Schüler/innen,

ich weiß, dass diese Nachricht uns alle sehr traurig macht.

Gerade die gemeinsamen Fahrten und Ausflüge bereichern das soziale Miteinander und lassen wichtige Lernerfahrungen an außerschulischen Lernorten zu. Es ist schwer für uns alle, in diesen Zeiten als Gemeinschaft in dieser Form des "Homeschoolings" zusammen zu stehen und eben vieles nicht mehr im persönlichen Kontakt miteinander teilen zu können.

" Abstand ist im Moment ein Zeichen von Zuneigung!" - das hört sich so einfach an und ist doch so schwer im jetzigen Alltag zu leben. Deshalb ist es umso notwendiger, dass wir alle nach besten Möglichkeiten einen Rahmen schaffen mit Strukturen und Aufgaben. Nur so geben wir uns gegenseitig Halt und bleiben trotz der räumlichen Distanz eine Gemeinschaft - wie uns das gelungen ist, werden wir wohl erst sehen, wenn der Unterricht in der Schule wieder aufgenommen werden kann.

<sp



Anhänge



200314_Anschreiben_Schulen_Notbetreuung_Anlage (pdf):
352,48 KB



Bedarfsanmeldung_Schule (1) (odt):
16,94 KB



Bedarfsanmeldung_Schule (pdf):
65,96 KB



Info fuer Eltern (LEIS NRW) (pdf):
680,46 KB




geschrieben von Cosack am 10.05.2020