Konrad-Zuse-Schule


News

Aktuelles zum Corona-Virus - Update 04.04.20; 17:00 Uhr

© Photo by CDC on Unsplash

Corona-Virus (Covid-19)

Information für Eltern und Schüler/innen vom 4. April 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

das Ministerium hat uns am 3.04.20 einige neue Informationen zukommen lassen. Darüber möchte ich gerne informieren. Das Schreiben im Original finden Sie unter: www.bildungsportal.nrw.de.

Es wird keine Benachrichtigungen gemäß § 50 Absatz 4 Schulgesetz NRW (Blaue Briefe) wegen Versetzungsgefährdung geben.

Die Zentralen Prüfungen für die Klassen 10 werden erst am 12. Mai (Deutsch) beginnen. Am 14. Mai soll die ZP10 in Englisch und am 19. Mai dann in Mathematik stattfinden. Voraussetzung für die Umsetzung dieser Termine ist die rechtzeitige Wiederaufnahme eines geregelten Unterrichts-und Schulbetriebes.

Ob am 20.04.20 der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden kann, wird das Ministerium am 15. April entscheiden  und dann bekannt geben. Deshalb ist es wichtig, dass alle ab dem 16. April ganz regelmäßig auf unsere Homepage schauen. Wir versuchen dort so aktuell wie möglich die neusten Nachrichten zu veröffentlichen.

Die Schulen können nun die Stornierungskosten für die Schulfahrten bei der Bezirksregierung einreichen. Das werden wir zeitnah tun. Allerdings werden die möglichen Erstattungen vermutlich erst ab dem 15. Juni an die Schulen erfolgen. Wir werden uns bemühen, die Rückzahlungen der Gelder dann an die Elternhäuser der Jg. 6 und 8 so schnell wie möglich zu tätigen. 

Die Notbetreuung wird zur Abwehr von Kindeswohlgefährdung erweitert.  Das Jugendamt kann bei so einer Situation die Aufnahme eines Kindes in die Notbetreuung der Schule veranlassen.  

Nun gehen wir nach drei Wochen des "Homeschoolings" nahtlos in die Osterferien (6.04. - 17.04.20) über. Das fühlt sich für uns alle ganz merkwürdig an. Wir haben uns so lange nicht gesehen. Diese Zeit ist aber nötig, damit wir gemeinsam die " Kurve" der Infektionen so flach wie möglich halten. Bleiben wir also weiterhin zu Hause und halten wir alle den geforderten und nötigen Abstand. Dann werden wir uns hoffentlich bald alle gesund und voller Tatkraft in unserer Konrad-Zuse-Schule wieder sehen können. Wir vermissen euch! 

Mit dem Beginn der Osterferien werden keine neuen Aufgaben mehr durch die Lehrkräfte verschickt. Allerdings sind noch nicht erledigte Aufgaben natürlich fertig zu stellen. Deshalb bitte ich euch Schüler/innen am Ball zu bleiben und Sie als Eltern, ihre Kinder auch weiterhin zu unterstützen. Natürlich darf man ja auch immer freiwillig lernen! 

Im Namen des Kollegiums wünsche ich Ihnen und euch ein frohes Osterfest - bleiben wir alle voller guter Hoffnung und vor allem gesund! 

Anette Drescher

Schulleiterin

 

 

 

 

 

 

Information für Eltern vom 30. März 2020

Liebe Eltern,

bitte beachten sie die "Info für Eltern (LEIS NRW).pdf" im Anhang.

Information der Ministerin an die Eltern vom 27. März 2020

Liebe Eltern,

die aktuelle Situation stellt uns alle vor große und noch nie da gewesene Herausforderungen – gerade auch Familien mit Kindern. Alle Menschen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, soziale Kontakte soweit wie möglich zu reduzieren. Infektionsketten, die zu einer weiteren, schnellen Verbreitung des Corona-Virus führen können, müssen unterbrochen werden. Im öffentlichen Raum dürfen nicht mehr als zwei Personen zusammen unterwegs sein, Ausnahmen gelten nur für die eigene Familie. Die Einstellung des regulären Schulbetriebes, die Beschränkung der Freizeitmöglichkeiten und der Bewegungsfreiheit sind besonders für Kinder und Jugendliche große Einschnitte. Sie verbringen nun viel Zeit zu Hause, ohne die gewohnten Strukturen, Abläufe und Beschäftigungsmöglichkeiten.

In den Schulen findet derzeit nur eine Notbetreuung statt, die seit dem 23.03.2020 auch am Wochenende und in den Osterferien geöffnet bleiben wird. Diese Notbetreuung steht für Kinder bereit, deren Eltern in Bereichen der so genannten „kritischen Infrastruktur“ arbeiten. Dazu ist eine Bescheinigung des jeweiligen Arbeitgebers nötig.

In der Notbetreuung werden Schülerinnen und Schüler bis Klasse 6 in kleinen Gruppen von Lehrerinnen und Lehrern und anderem pädagogischen Personal im Landesdienst der eigenen Schule sowie vom Personal des Ganztagsträgers betreut. In der Notbetreuung findet kein Unterricht statt, sondern werden andere Angebote zur Beschäftigung, nach Möglichkeit auch zur Bewegung der Schülerinnen und Schüler unterbreitet.

Die Notbetreuung ist wichtig, damit Ärztinnen und Ärzte, Krankenschwestern und Krankenpfleger, Personal in der Altenpflege, Lebensmittel-Verkäuferinnen und Verkäufer und andere wichtige Berufsgruppen weiterhin ihrer Arbeit im Interesse der gesamten Gesellschaft nachgehen können.

Ich möchte Sie herzlich bitten, mit diesen Regelungen bewusst und verantwortungsvoll umzugehen. Diesen Appell richte ich auch an alle Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber. Wo immer es geht, sollte es Eltern ermöglicht werden, von zu Hause aus zu arbeiten, damit die Kolleginnen und Kollegen in der Notbetreuung nicht überfordert werden. Bitte achten Sie strengstens darauf, dass Ihre Kinder außerhalb der Notbetreuung keine weiteren Kontakte über den eigenen Haushalt hinaus haben. Auch für das Angebot der Notbetreuung gilt: Je effektiver wir Infektionsketten unterbrechen können, desto besser ist es.

Die Organisation der Notbetreuung stellt auch unsere Schulen vor organisatorische Herausforderungen. Alle Kinder und Jugendlichen, alle Lehrkräfte und anderes pädagogisches Personal, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ganztagsträger sollen in der Notbetreuung sichere Bedingungen vorfinden, damit es auch hier möglichst nicht zu weiteren Ansteckungen kommt. Auch deshalb ist ein verantwortungsvoller Umgang mit der Nutzung dieses Angebotes nötig.

Die Schulträger werden die erforderlichen Hygienemaßnahmen ergreifen. Die genutzten Schulräume werden regelmäßig gereinigt.

Ich bin den Lehrkräften und dem Personal der Ganztagsträger und der Betreuungsangebote für den großen Einsatz sehr dankbar!

Und auch Ihnen, liebe Eltern, möchte ich für Ihre Flexibilität und Ihre Bereitschaft, sich auf die für Sie oftmals schwierige Situation einzustellen, herzlich danken. Und ich möchte Sie auch um Ihr Verständnis bitten, dass wir Maßnahmen und Regelungen ständig prüfen und anpassen müssen. Diese besondere Situation fordert uns alle heraus und wir werden sie nur gemeinsam bewältigen. Wir brauchen Vernunft, Solidarität und Gemeinschaftssinn, um diese Situation zu meistern. Gespräche in der Familie, gegenseitiges Verständnis für die Sorgen und Nöte der Familienmitglieder können helfen, diese Ausnahmesituation zusammen zu bewältigen. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien alles Gute! Bleiben Sie gesund!

Ihre Yvonne Gebauer MdL 

Ministerium für Schule und Bildung NRW, 40190 Düsseldorf

Anschrift: Völklinger Straße 49 40221 Düsseldorf Telefon 0211 5867-40

Telefax 0211 5867-3220 poststelle@msb.nrw.de www.schulministerium.nrw.de

 

Information der Schulleitung vom 25. März 2020

Mit Schreiben vom 24. 03.2020 hat das Ministerium für Schule und Bildung (MSB) die Schulen angewiesen:

" unabhängig von der Dauer des derzeit ruhenden Schulbetriebs in diesem Schuljahr keine Schulwanderungen und Schulfahrten, Schullandheimaufenthalte, Studienfahrten und internationale Begegnungen (Schulfahrten) mehr zu genehmigen und bereits genehmigte Schulfahrten abzusagen".

"Ebenso sind schulische Veranstaltungen an außerschulischen Lernorten bis zum Ende des Schuljahres nicht mehr möglich ... "

Liebe Eltern und Schüler/innen,

ich weiß, dass diese Nachricht uns alle sehr traurig macht.

Gerade die gemeinsamen Fahrten und Ausflüge bereichern das soziale Miteinander und lassen wichtige Lernerfahrungen an außerschulischen Lernorten zu. Es ist schwer für uns alle, in diesen Zeiten als Gemeinschaft in dieser Form des "Homeschoolings" zusammen zu stehen und eben vieles nicht mehr im persönlichen Kontakt miteinander teilen zu können.

" Abstand ist im Moment ein Zeichen von Zuneigung!" - das hört sich so einfach an und ist doch so schwer im jetzigen Alltag zu leben. Deshalb ist es umso notwendiger, dass wir alle nach besten Möglichkeiten einen Rahmen schaffen mit Strukturen und Aufgaben. Nur so geben wir uns gegenseitig Halt und bleiben trotz der räumlichen Distanz eine Gemeinschaft - wie uns das gelungen ist, werden wir wohl erst sehen, wenn der Unterricht in der Schule wieder aufgenommen werden kann.

Zur Beruhigung darf ich sagen, dass wir die Leistungsstände aller Schüler/innen aller Klassen im 3. Quartal erfasst haben und damit die Bewertungsgrundlage gesichert ist. Darauf werden wir aufbauen, wenn der Unterricht wieder aufgenommen werden kann. Die Phase des Home-Schooling dient dem wichtigen Üben sowie Vertiefen und ist individuell gestaltbar. Wir Lehrer/innen sehen es als unsere dienstliche Pflicht, diese Arbeitsweise bestmöglich zu unterstützen. Aber wir sind auch nur Menschen, die mit den gegebenen technischen Möglichkeiten - wie auch Sie/ihr am heimischen Arbeitsplatz - zu kämpfen haben. Haben wir alle also Verständnis füreinander und gehen ins Gespräch miteinander, wenn es irgendwo hakt.

Keiner vermag im Moment vorher zu sagen, wie lange dieser Zustand andauern wird und ob die Schule am 20. April wieder beginnen kann. Deshalb vertraue ich den für uns Verantwortlichen des Ministeriums, dass sie kluge und vorausschauende Entscheidungen treffen. Damit bekommen wir Orientierung und Rechtssicherheit im Umgang mit Verbindlichkeiten in Höhe von tausenden Euro für uns als Schule und Sie als Eltern sowie für die gebuchten Herbergen und Busunternehmen.

Wir stornieren die Verträge für die Klassenfahrten der Jahrgänge 6 und 8 umgehend. Natürlich versuchen wir die Stornogebühren erstattet zu bekommen - vermutlich können wir da auf Hilfe des Landes hoffen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir die Gelder für die Fahrten erst dann zurück zahlen können, wenn wir dazu eine Endabrechnung machen können. Dies geschieht so schnell wie uns möglich! Bitte warten Sie geduldig ab, bis wir uns melden.

Mit herzlichem Gruß

Anette Drescher

 

 

Information der Schulleitung vom 23. März 2020

 

Das Schulgebäude ist bis zum 19. April 2020 geschlossen. 

In dringlichen Fällen erreichen Sie

Mit herzlichem Gruss - bleiben Sie gesund!

Anette Drescher

Schulleiterin

 

 

Information der Schulleitung vom 21. März 2020

Liebe Erziehungsberechtigte! Neuigkeiten zur erweiterten Notbetreuung

für die Jahrgänge 5/6 (vorrangig) ab dem 23. März 2020

Das Ministerium für Schule und Bildung teilt den Schulen am 20.03.20 zur Notbetreuung mit: 

"Ab dem 23. März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert. Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können."

Es wird der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet: 

"Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung."

Vorgehensweise bei der Beantragung:

1. Wenn Sie zu den Berechtigten gehören und für Ihr Kind die Notbetreuung in Anspruch nehmen möchten, werden Sie gebeten, Ihren Bedarf mit dem dafür vorgesehenen Formular ( unten auf dieser Seite als Download)  zu betragen.

2. Sollten Sie die Notbetreuung bereits ab Montag, den 23. März 2020 für Ihr Kind benötigen, dann mailen Sie Ihren Antrag bitte bis Sonntag, den 22. März 2020 und bis 14 Uhr an Drescher@gemeinschaftsschule-langenberg.de, damit wir die Betreuung rechtzeitig organisieren können. Bitte machen Sie Angaben zum zeitlichen Umfang des Bedarfes, wenn dieser mehr als die schulischen Zeiten umfasst.

3. Wenn Sie die Notbetreuung lieber persönlich mit uns besprechen möchten oder noch Fragen dazu haben, melden Sie sich bitte am Montag, den 23. März 2020 von 9 - 12 Uhr im Sekretariat: 05248-7675. 

4. Wenn sich ein Bedarf für die Notbetreuung erst in den nächsten Tagen oder Wochen ergibt, melden Sie sich bitte per Mail bei drescher@gemeinschaftsschule-langenberg.de.

 

Weitere Hinweise finden Sie unter www.Bildungsportal.nrw.de.

Mit einem freundlichen Gruß und dem Wunsch an Sie und Ihre Familien:  "Bleiben Sie bitte alle gesund!"

Anette Drescher

Schulleiterin

 

 

 

 

 

Information der Schulleitung vom 20. März 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,

nun seid ihr schon 5 Tage im "Home-schooling" und wir hoffen, dass ihr auch alle mit Material und Aufgaben versorgt werden konntet.

Gerne würde ich euch aus Neugierde einmal in dieser besonderen Arbeitsform sehen können. Geht natürlich nicht! Da ist jetzt ein hohes Maß an Eigenverantwortung gefragt - das fordert euch sicherlich, wie viele Erwachsene derzeit auch in ihrem Homeoffice. Eure Lehrerinnen und Lehrer werden euch bitten, das eine oder andere Ergebnis eurer Arbeit an sie zu mailen. Das dürfen sie von euch erwarten. Wenn eben möglich, bekommt ihr auch ein Feedback dazu. Eine große Herausforderung bringt die aktuelle Situation für uns alle mit sich. Deshalb geben wir gemeinsam unser Bestes - da bin ich mir sicher - und handeln mit Augenmaß.

Vielleicht habt ihr aber auch selbst eine Idee für eine Projektaufgabe mit einem Thema, dass euch schon lange interessiert. Macht einfach - das ist ausdrücklich erlaubt, denn ihr seid zurzeit "Selbstlernende"! Vielleicht gibt es ja auch gute geschichtliche oder naturwissenschaftliche Dokumentationen im Fernsehen, die zur Erweiterung des Allgemeinwissens beitragen können.

Wichtig ist, dass ihr eure Arbeitsinhalte in eurem Lernbegleiter MSB eintragt und damit für alle Beteiligten sichert. Eure Eltern bitten wir diese wöchentlich wie gewohnt abzuzeichnen. 

Noch hoffen wir, die Klassenfahrten der Jahrgänge 6 und 8 im Mai durchführen zu können. Solange keine offizielle Aussage durch das Ministerium erfolgt, dürfen wir diese auch noch nicht absagen. Wir hoffen, dass das bereits gezahlte Geld möglichst erstattet werden kann.  

Euch und euren Familien wünschen wir vor allem Gesundheit!

Für dringliche Angelegenheiten erreichen eure Eltern die Schulleitung über

das Diensthandy des Hausmeisters: 015110432343.

oder per Mail: Drescher@gemeinschaftsschule-langenberg.de. 

Zurzeit ist das Sekretariat morgens noch erreichbar: 05248-7675.

Mit herzlichem Gruss 

Anette Drescher

Schulleiterin

 

 

Information der Schulleitung vom 17. März 2020

In der Zeit des "Homeschooling" stehen Frau Grella und Frau Bussemas zur Kontaktaufnahme per E-Mail in Beratungsfragen zur Verfügung.

bussemas@gemeinschaftsschule-langenberg.de

grella@gemeinschaftsschule-langenberg.de

Wichtige Informationen zur Schließung der Konrad-Zuse-Schule

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen des Corona-Virus (Covid-19) und dessen mögliche Auswirkungen auf den Schulbetrieb der Konrad-Zuse-Schule informieren wir möglichst aktuell nur noch über unsere Homepage. Zur Ergänzung verweisen wir auf die Seite des Ministeriums für Schule und Bildung www.bildungsportal.nrw.de

Information der Schulleitung vom 16. März 2020

Ruhen des Unterrichts ab Montag bis zu den Osterferien

Alle Schulen schließen gemäß der Weisung der Landesregierung NRW vom 16. März bis mindestens zum 19. April 2020. Die Erreichbarkeit der Schule sichern wir solange das Sekretariat noch besetzt ist über 05248-7675 und dauerhaft über Mailkontakt: brede@gemeinschaftsschule-langenberg.de.

Die Schulleitung erreichen Sie unter:

drescher@gemeinschaftsschule-langenberg.de

laustroer@gemeinschaftsschule-langenberg.de

Am Montag, den 16.03.2020 und am Dienstag, den 17.03.2020 können Sie von 8 bis 12 Uhr noch Arbeitsmaterialien und vergessene Turnbeutel in der Schule abholen. Bitte melden Sie sich aber im Sekretariat an! Damit Sie als Eltern Gelegenheit haben, sich auf die Situation einzustellen, können sie an diesen beiden Tagen auch noch aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Wir stellen eine Betreuung sicher.

Betreuung der Schülerinnen und Schüler vom 18. März bis zu den Osterferien

Um die Betreuung für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Berufen zu sichern, die zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen gebraucht werden, stellt die Gemeinde Langenberg ein Formular zur Beantragung einer Betreuung für Schüler/innen der Jahrgänge 5 und 6 bereit (siehe unten). Bitte nehmen Sie bei Bedarf mit dem Sekretariat den Kontakt bis spätestens 12 Uhr am Dienstag, den 18.03.20 auf, damit wir eine Betreuung organisieren können.

Lernen zu Hause

Die Lehreinnen und Lehrer unserer Schule werden ihren Schülern/innen Unterrichtsmaterial und Aufgaben für die Zeit bis zu den Osterferien zur Verfügung stellen. Sie sind für ihre Schüler/innen über die Dienstlichen Mailadressen zu erreichen: Nachname@gemeinschaftsschule-langenberg.de. Diese benötigen die Mailadressen der Schüler/innen oder deren Eltern um in Austausch zum Lernen zu Hause gehen zu können und um das häusliche Lernen mit Feedback versehen zu können.

Termine

Alle anstehenden schulischen Termine entfallen bis zu den Osterferien bzw. werden auf einen möglichen späteren Zeitpunkt verschoben. Wir bedauern, dass auch das 2. Praktikum Jg. 9 entfallen muss. Das Elternpraktikum, welches für die Woche nach den Osterferien geplant war wird verschoben, weil eine Vorbereitung nötig ist.

Wir hoffen, die geplanten Klassenfahrten der Jahrgänge 6 und 8 im Mai durchführen zu können.

Gute Wünsche

Das Kollegium und die Beschäftigten der Konrad-Zuse-Schule wünschen allen Schülerinnen und Schüler und deren Familien vor allem Gesundheit in diesen widrigen Zeiten.

Anette Drescher

Schulleiterin

Information der Schulleitung vom 15. März 2020, 17:26

SchülerInnen oder Eltern können Montag (16.03.20) und Dienstag (17.03.20) von 8:00 bis 12:30 Uhr noch Bücher und Arbeitspläne nach Anmeldung im Sekretariat abholen.

Lehrer sind erreichbar über ihre Dienstmail: Nachname@gemeinschaftsschule-langenberg.de

Information der Schulleitung vom 15. März 2020, 14:58

Achtung: Bitte beachten Sie die Anhänge zur Notfallbetreuung!

Die Schulkonferenz am 23.03.20 entfällt.

Information der Schulleitung vom 13. März 2020, 14:25 Uhr

  1. Ruhen des Unterrichts ab Montag (16.03.2020) bis zum Beginn der Osterferien für alle Schulen in NRW.
  2. Übergangsregelung: Damit Eltern die Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können Sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) Ihre Kinder zur Schule schicken. Eine Betreuung wird gesichert.
  3. Für die Klassen 5 und 6 kann eine Notbetreuung für die gesamte Zeit des Unterrichtsausfalls organisiert werden, wenn ein Bedarf bei der Schulleitung angemeldet wird.
  4. Die Schülerinnen und Schüler sind mit Studienaufgaben durch die Fachlehrer versorgt. Ab Montag finden Sie hierzu fortlaufend aktualisierte Informationen und Material auf der Homepage.

Information der Schulleitung vom 12. März 2020

Das MSB weist die Schulen an, alle Klassenfahrten und Studienreisen, die bis zu den Osterferien geplant sind, abzusagen! Bislang betrifft diese Weisung unsere Schule nicht, da keine Fahrten für den Zeitraum geplant sind. Inwieweit für die Wochen nach Ostern geplante Fahrten betroffen sein werden, bleibt abzuwarten.

Information der Schulleitung vom 11. März 2020

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen des Corona-Virus (Covid-19) und dessen mögliche Auswirkungen auf unsere Konrad-Zuse-Schule informieren wir Sie und euch ab sofort möglichst aktuell über unsere Homepage (www.Konrad-Zuse-Schule-Langenberg.de). Bitte informieren Sie sich gerne auch selbst zur Situation auf der Seite des Ministeriums für Schule und Bildung (MSB) (www.bildungsportal.nrw.de).

11. März 2020: Das MSB empfiehlt „… von schulischen Veranstaltungen außerhalb des Unterrichts zunächst bis zum Beginn der Osterferien abzusehen“.

Deshalb wird die für Samstag, den 14. März 2020 geplante „Müllsammelaktion“ des Jahrgangs 7 bis auf weiteres verschoben.



Anhänge



Info fuer Eltern (LEIS NRW) (pdf):
680,46 KB



Elternbrief der Ministerin (pdf):
311,11 KB



Bedarfsanmeldung_Schule (pdf):
65,96 KB



Bedarfsanmeldung_Schule (1) (odt):
16,94 KB



200314_Anschreiben_Schulen_Notbetreuung_Anlage (pdf):
352,48 KB




geschrieben von Cosack am 04.04.2020