Konrad-Zuse-Schule


Musik

Jedem Kind ein Musikinstrument

Seit der Gründung unserer Schule setzen wir uns aktiv mit der Entwicklung neuer Konzepte auseinander. Ein musisch-künstlerisch orientiertes Vorhaben für Kinder mit unterschiedlichen Begabungen ist das Projekt JeKiM – Jedem Kind ein Musikinstrument. Dabei ermöglichen wir jeder Schülerin und jedem Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 im Rahmen des zweistündigen Musikunterrichts das Erlernen eines Bandinstrumentes. In Kooperation mit der Kreismusikschule Gütersloh unterrichten die Musiklehrerinnen mit den jeweiligen Musikpädagogen im Teamteaching. Die Instrumentalpraxis unterrichtet derzeit Birol Altinok, Instrumentalpädagoge der Kreismusikschule Gütersloh.

Während allen Kindern zunächst die Gelegenheit gegeben wird, die klassischen Bandinstrumente Schlagzeug, E-Bass, E-Gitarre und Keyboard in Form eines Instrumentenkarussells näher kennen zu lernen, entscheiden sich die Schülerinnen und Schüler für das weitere Unterrichtsvorhaben nach Absprache mit ihren LehrerInnen für ein Instrument ihrer Wahl. Dabei entwickeln sich alle Klassen im Laufe eines Jahres zu einer sogenannten Bandklasse. Die Ergebnisse der unterrichtlichen Arbeit werden der Öffentlichkeit regelmäßig bei Schulveranstaltungen präsentiert.

Das Projekt „Jedem Kind ein Musikinstrument“ versteht sich als eine handlungsorientierte und auf individualisiertes Lernen ausgerichtete Unterrichtsform.

Das Musizieren in der Bandklasse ermöglicht den Schülerinnen und Schülern

  • Gemeinschaft zu erfahren
  • Verantwortung zu übernehmen
  • Spielfreude zu entwickeln
  • Konzentration zu fördern
  • Theorien zu verstehen

Eigene Begabungen zu entdecken, Lust am Individuellen zu bekommen und über das Musizieren zu dem gewinnbringenden Erlebnis vorzustoßen: „Ich kann was, ich bin was!“ sind die Zielsetzungen der Unterrichtsarbeit in der Eingangsphase. Die musikalische Bildung soll vor allem die Freude an Musik fördern — die Freude am Schönen, am Spiel in der Gemeinschaft, am kreativen Selbsterleben.

Wovon profitieren Ihre Kinder in der Bandklasse?

Sie profitieren von…

  • einer besonderen Klassengemeinschaft
  • einem abwechslungsreichen Musikunterricht
  • einem qualifizierten Instrumentalunterricht
  • einer gemeinsamen Auftrittspraxis

Ab der Jahrgangsstufe 7 gestalten sich die unterrichtlichen Themen des Faches Musik basierend auf den Vorgaben des Kernlehrplans zunehmend neigungs- und interessenorientiert: Musik und Werbung, Tanzpädagogik, Stilrichtungen der Musik, gezielte Chor- und Bandarbeit, Künstlerporträts u.v.m.

Eine weitere inhaltliche Schwerpunktarbeit bildet dann auch die digitale Produktion von Musik. Mit dem Musikproduzenten, Tonmeister und Schlagzeuger Stefan Wolharn aus Rheda-Wiedenbrück konnte unsere Schule einen Experten gewinnen, der es versteht, die Kinder und Jugendlichen musikalisch da abzuholen, wo sie stehen.

In einem projektorientierten Unterricht soll den Schülerinnen und Schülern dabei das Basiswissen der digitalen Musikproduktion vermittelt werden. Mit diesem Wissen erhalten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, selbstständig kleine Kompositionen und Musikproduktionen am Computer zu erstellen.

Der Einsatz des Computers als Instrument vermittelt den Schülerinnen und Schülern vielfältige künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten und schult dabei zugleich ihre Medienkompetenz. Neben dem praxisorientierten künstlerischen Arbeiten werden auch theoretische Themen in das Projekt integriert (wie z.B. Akustik, Basiswissen, Rhythmus, Klanggestaltung, Konvertierung von Audiomaterial, Umgang mit Samples, Instrumentenkunde, Einarbeitung in die Software, u.m.).


AG-Angebote Musik:
Pop-Geige:

Band:​ Der Band-AG bietet SuS die Möglichkeit, wöchentlich für 45 Minuten in einer Band zu spielen. Dabei werden sie durch eine Lehrkraft der Musikschule angeleitet. Die Band unterstützt das schulische Leben mit vielen Auftritten.

Ihre Ansprechpartnerin für den Fachbereich Musik: Christiane Peters (Fachteamvorsitzende)