Konrad-Zuse-Schule


News

Erfolgreiche Rezertifizierung

© Peter-Gläser-Stiftung

Nachdem im Jahr 2017 die Gemeinschaftsschule erstmalig mit dem Berufswahlsiegel NRW ausgezeichnet wurde, stand am 4. Februar 2020 das Audit zur Rezertifizierung für das BO-Team an. Bereits im Sommer 2019 musste der umfangreiche Kriterienkatalog an die Peter-Gläsel-Stiftung gesandt werden, in dem vor allem die Veränderungen seit der Erstverleihung herausgestellt wurden.

Im Dezember bekamen wir mit der Einladung zum Rezertifizierungsaudit ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk und traten in die heiße Phase im Bewerbungsprozess ein. In regelmäßigen Treffen bereiteten die beiden StuBos Sven Hauptstein und Michael Cosack mit Übergangscoach Katharina Gimbel und den beiden Schulleitungsmitgliedern Ellen Kaptain und Wim Holtmann das Audit vor. Die Teilnehmer an den drei Gesprächsrunden wurden ausgewählt, Materialien zusammengestellt, eine Ausstellung vorbereitet und viel Hintergrundorganisation geleistet.

Bestens aufgestellt nahmen wir am Dienstagmorgen, dem 4. Februar dann das Auditteam rund um Stefanie Özmen von der Peter-Gläsel-Stiftung in Empfang. Die Auditeure bestanden neben Frau Özmen aus Vertretern der Wirtschaft und in drei Gesprächsrunden überprüften sie unser Berufsorientierungskonzept auf Herz und Nieren. Zu Beginn berichteten zehn Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8  bis 10 über ihren Stand in der Berufsorientierung und ihre Erfahrungen mit den vielen Bausteinen an der Konrad-Zuse-Schule. Aus 45min angesetzter Gesprächszeit wurde fast eine Stunde, die trotz allem wie im Fluge verging und es erfolgte ein fast nahtloser Übergang zu dem Austausch mit den außerschulischen Akteuren. Hier boten wir mit Frau Wietbüscher von der Bundesagentur, Herrn Nienkemper als Elternvertreter, Frau Schmidt von der Firma Max Lüning GmbH und Herrn Lüning von der Becker Sondermaschinenbau GmbH auch drei ehemalige Schüler auf, die uns allesamt bis heute bei verschiedenen Bausteinen unterstützen. Vielen Dank an alle außerschulischen Kräfte für ihre Zeit, die sie sich genommen haben um an dem Audit mitzuwirken, besonders an unsere drei Ehemaligen Lina Südhoff, Tobias Brentrup und Darius, dass ihr sofort eure Bereitschaft erklärt habt.

Den Abschluss bildete das Gespräch mit den schulischen Akteuren, wo das gesamte BO-Team um unsere Schulleiterin Anette Drescher, die Koordinatorin für die Oberstufe Kathrin Lehmann und den langjährigen Klassenlehrer 10 Sven Klagges ergänzt wurde. Bereits an der freundlichen und wertschätzenden Atmosphäre stellten wir fest, dass wir einen nachhaltigen Eindruck bei der Jury hinterlassen würden, was auch die Teilnehmer an den vorangegangenen Gesprächsrunden zu bestätigen wussten.

Auch die dritte Runde wurde um glatte 10min überzogen, dafür viel die Beratungszeit der Jury umso kürzer aus und wir bekamen eine tolle Rückmeldung für unser überzeugendes Berufsorientierungskonzept. Besonders lobend erwähnt wurden die vielen angebotenen Praktika ab Klasse 8, die Weiterentwicklung mit dem Besuch verschiedener Berufemessen und vor allem der PeCi-Tag, dem Asssessment-Center organisiert durch Vertreter der Langenberger Wirtschaft, dessen Inhalte sich durch alle drei Gesprächsrunden zogen.

Mit voller Vorfreude blickten wir der Siegel-Verleihung Anfang Mai in Detmold entgegen, aber leider wurde diese aufgrund der aktuellen Viruspandemie in das nächste Jahr verschoben. Nichts desto trotz freuen wir uns sehr über das Berufswahl-Siegel, welches uns die nächsten drei Jahre bis zur nächsten Rezertifizierung schmücken wird.

Autor: Sven Hauptstein


IMG-20200204-WA0002.jpg


geschrieben von Cosack am 29.03.2020